Druvides Beiträge

Achtsamkeit

Druvides - Folge in Achtsamkeit dem alten Pfad

Wir wissen, daß alle Materie im Universum aus Resonanz, aus vibrierenden Lichtfeldern besteht. Auf diesem Spielfeld ist die bewusste menschliche Absicht eine der stärksten Kräfte im Universum. Wie bereits Nicola Tesla bemerkte ist alles nur eine Frage von Energie, Frequenz und Schwingung und wir sind als Schöpferwesen direkt damit verbunden. Fangen wir an unser wahres Potential zu entdecken und auszuschöpfen. Wir können lernen die Kraft der Achtsamkeit zu nutzen, um große Veränderungen in unserer Welt zu bewirken. 

Durch die Übernahme der Verantwortung für unsere Denkweise ändert sich unsere Schwingungsenergie und die Realität die wir anziehen. Durch ein bewusstes und achtsames Leben in Harmonie mit der Schöpfungsordnung bringen wir die uns umgebenden Schwingungsfelder in Einklang zum Wohle aller Wesen.

Es lebte einmal ein Mann der alles hatte. Eine spektakuläre Karriere, beste körperliche Gesundheit, eine liebevolle Partnerin, weitläufige Villen – das ganze Programm. Überall wo er hinkam wurde er für seine Erfolge gefeiert. Und obwohl er physisch anwesend war, war er nie wirklich dabei. Alles was sich in ihm bewegte war die Sehnsucht nach dem Morgen – zwanghaft und unerbittlich.

Er war so sehr mit der Zukunft beschäftigt, daß er den gegenwärtigen Augenblick kaum noch wahrnahm. Tage wurden zu Monaten, Monate zu Jahren. Er bewegte sich in einem halbbewussten Zustand durchs Leben. Als für ihn an der Zeit seines letzten Atemzuges gekommen war blickte er zurück und stellte fest, daß er nie wirklich gelebt hatte. Doch diese Erkenntnis kam zu spät. 

Es gibt einen Grund, warum wir diese Geschichte heute erzählen. 

In einer Welt zunehmender Ablenkungen, ständiger Vergleiche und materieller Besessenheit wird es für die Menschen immer schwieriger im Hier und Jetzt zu leben. Achtsamkeit und die Kontrolle über unsere Denkweise machen den entscheidenden Unterschied aus.

Unsere Denkweise kann uns entweder dazu bringen mit dem eigenen Leben extrem unzufrieden zu sein, oder sie hilft uns dabei jeden Tag als einen Tag voller Möglichkeiten und Versprechen zu betrachten. Darüber hinaus haben unsere Wahrnehmung und unsere Denkweise einen direkten und dauerhaften Einfluss auf unser körperliches, geistiges und emotionales Wohlbefinden. 

Schauen wir uns die wahre Bedeutung der Achtsamkeit genau an, warum sie so wichtig ist und wie wir sie täglich in unserem Leben kultivieren können. 

Viele Menschen sind lebendig. Aber sie berühren nicht das Wunder, lebendig zu sein

Thich Nhat Hanh

Was ist Achtsamkeit?

Dieser Philosophie wird nachgesagt, daß sie vor fast 2500 Jahren entstand und ihre Wurzeln im Buddhismus und Hinduismus hat. In der druidischen Lebensphilosophie sowie im praktisch gelebten Heidentum ist die Achtsamkeit ein unabdingbarer Bestandteil des täglichen Lebens. Sie lehrt uns in jedem Moment ganz gegenwärtig zu sein und das “Hier und jetzt” in seiner ganzen Unvollkommenheit anzunehmen. 

Achtsamkeit hilft uns dabei, uns unserer unmittelbaren Erfahrungen bewusst zu werden. Achtsam zu leben bedeutet ein gesundes Leben zu führen welches sich in alle Richtungen erstreckt. Ein achtsames Leben hilft uns Gleichgewicht und Harmonie zu kultivieren. Nicht nur in uns selbst, sondern auch mit unseren Mitmenschen, allen anderen Wesen und mit Mutter Erde.

Was macht das Leben eines Menschen aus? Ist es die Anzahl der Jahre eines durchschnittlichen Lebens? Selbst wenn dies für den einen oder anderen lang erscheinen mag. Es ist doch letztlich nur eine Ansammlung von Millionen von Momenten die unser “Jetzt” ausmachen.

Wir können zwar über die Vergangenheit nachdenken und uns Gedanken über die Zukunft machen. Wirklich leben können wir nur in der Gegenwart. Genau dabei hilft uns die Achtsamkeit.

Wie Achtsamkeit uns befähigt, unsere Realität und unser Wohlergehen zu gestalten

Alte Weisheiten und wissenschaftliche Forschungen bestätigen die unglaubliche Kraft der Achtsamkeit und wie sie uns helfen kann ein ausgeglichenes und erfülltes Leben zu führen.

Eine 2011 von einem Harvard-Team durchgeführte wissenschaftliche Studie ergab, daß Achtsamkeitsmeditation die Struktur unseres Gehirns physisch verändert. Das Forscherteam fand heraus, daß eine nur achtwöchige achtsamkeitsbasierte Stressreduktion zu einer Verdickung der Rinde in bestimmten Schlüsselbereichen unseres Gehirns führt. Diese Regionen sind nicht nur für die Steuerung von Gedächtnis und Lernen zuständig, sondern auch für die Verarbeitung von Emotionen und die Selbstwahrnehmung. 

Diese Ergebnisse zeigen uns, daß unsere Wahrnehmung der Lebenszufriedenheit nicht nur von äußeren Faktoren abhängt. Indem wir unsere eigene Denkweise ändern können wir unser körperliches und psychisches Wohlbefinden verbessern. Wir können dadurch den Stresspegel unabhängig von unserer Lebenssituation senken. 

Du kannst unvorstellbar reich sein. Aber eine unzufriedene Geisteshaltung kann dazu führen, daß du ständig unzufrieden mit deinem Leben bist. Andererseits kann ein achtsamer Lebensstil dir helfen das Leben in seiner ganzen Schönheit zu erleben. Auch, wenn du nur über begrenzte Mittel verfügst.

Unser Verstand ist sehr mächtig. Er überträgt auf dich nicht nur äußere Reize sondern erschafft ein Modell deiner Realität. Dies hängt nicht nur davon ab was um dich herum geschieht, sondern auch davon, wie du deine eigene Realität wahrnimmst. Im Klartext bedeutet das; Wenn du dir das Leben welches du führen willst klar vorstellen kannst, dann kann es Wirklichkeit werden.

5 Wege zur Kultivierung von Achtsamkeit im täglichen Leben

Auf den ersten Blick mag es heute so aussehen als sei Achtsamkeit etwas, daß nur Einsiedler und Mönche beherrschen. Das ist weit von der Wahrheit entfernt. Es ist tatsächlich für uns alle möglich achtsam zu leben. Wir müssen nur ein paar grundlegende Prinzipien befolgen.

1 – Achte auf deine Umgebung

Durch die intensive Nutzung der sozialen Medien, die uns mit ständigen Reizen bombardieren, ist es wirklich schwierig auf das zu achten, was um uns herum geschieht. Am Ende scrollen wir ununterbrochen ohne uns wirklich bewusst zu sein, was vor unseren Augen geschieht. Um achtsam zu leben mußt du dir jeder deiner Handlungen bewusst sein. Sei dir voll bewusst darüber, was du gerade tust. Achte genau darauf, wie sich diese Handlung anfühlt. Nimm sie mit allen Sinnen wahr. Wenn du mit Freunden zusammen bist, dann lege das Telefon weg und sei ganz bei dem Gespräch dabei. Dieses Prinzip gilt auch für die einfachsten Dinge – wie Kochen, Lesen oder auch einfach nur Entspannen. Sei ganz dabei bei dem, was du gerade tust.

2 – Übe dich in Urteilslosigkeit und Empathie

Die Welt erscheint vielen Zeitgenossen nur schwarz oder weiß. Mit der Zeit und der Weisheit unserer Ahnen erkennen wir, daß die Dinge nicht so eindeutig sind wie sie scheinen. Indem wir uns in die Lage des Anderen versetzen können wir besser verstehen wie andere Menschen leben. Das hilft uns, eine neue Perspektive einzunehmen und mehr Verständnis aufzubringen. Du mußt nicht immer alles gleich verstehen. Lass die Dinge und Ereignisse als Möglichkeiten wertungsfrei im Raum stehen. 

3 – Stimme dich auf deine Schwingungsenergie ein

Um im Leben wirklich vorwärts zu kommen ist es hilfreich wenn man seinen Standpunkt kennt. Lerne dich selbst kennen – ”Wer bin ich?”. Es ist wichtig, daß wir uns unserer eigenen Stärken, Schwächen, Macken, Impulse und Auslöser bewusst sind. Je tiefer wir unsere innere Schwingungsenergie verstehen, desto besser können wir sie kanalisieren um unsere Ziele zu erreichen. 

4 – Bleibe offen für Veränderungen

Veränderung ist das einzige immerwährende im Leben. Jeden Tag werden wir mit neuen Situationen und Herausforderungen konfrontiert. Um mit ihnen umzugehen haben wir zwei Möglichkeiten. Wir können uns dem Wandel widersetzen oder wir können lernen uns an die neuen Herausforderungen anzupassen. Wenn wir belastbar und flexibel sind können wir das Leben besser annehmen und jede Lebenserfahrung mit offenen Armen genießen. Der Schlüssel hierzu ist es sich daran zu erinnern, daß letztlich Alles vorübergehen wird. 

5 – Achtsame Meditation 

Achtsame Meditation kann starke positive Auswirkungen auf unsere körperliche, geistige und emotionale Gesundheit haben. Sie hilft uns in der Gegenwart zu bleiben, einen rasenden Geist zu verlangsamen und nicht an negativen Gedanken festzuhalten. Forschungen haben ergeben, dass sich unsere Stimmung, unsere Aufmerksamkeit, unser Gedächtnis und unsere emotionale Gesundheit drastisch verbessern können, wenn wir 8 Wochen lang täglich nur 13 Minuten lang meditieren.

VK
LinkedIn
Twitter
Facebook
Telegram
Email

DRUFIDES

1 Kommentar zu „Achtsamkeit“

  1. Pingback: Die Kraft der Manifestation - Druvides

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche und finde

Newsletter

Druiden-&-Kelten-Buchcover

Ein bis zweimal im Monat versenden wir einen Newsletter mit spannenden Informationen. Außerdem bekommst Du unser Ebook “Druiden & Kelten – Unser Keltendorf” geschenkt. 
Trage dich hier ein und stimme damit unseren Datenschutzbestimmungen zu!

Keltenland

Keltische Spiritualität leben. Eine natürliche Gesellschaftsordnung.
Beliebt

Druvides

Handbuch der Feste und Rituale.

Anam Cara

Das Buch der keltischen Weisheit


Leiberl Frauen

Fesches Leiberl mit der Kraft von Awen.

Leiberl Kerle

Leiberl für Kerle mit der Kraft von Awen.

Druvides Trinkbecher

Gestalte deine Zukunft

Runenkraft

Einführung in die Welt der Runen.

Runenkarten

Futhork Runen-Kartendeck

Pflanzen der Kelten

Heilkunde | Pflanzenzauber | Baumkalender

Leiberl Frauen

Fesches Leiberl mit der Kraft von Awen.

Leiberl Kerle

Leiberl für Kerle mit der Kraft von Awen.

Druvides Trinkbecher

Zweifarbige Auswahl
Beliebt

Copyright 2022 © All rights Reserved