Druvides Beiträge

Das keltische Medizinrad

Das keltische Medizinrad ist ein wichtiges Symbol für die friedliche Interaktion zwischen allen Lebewesen auf Mutter Erde. Es ist ein Mandala des Seins und steht für Harmonie, Gleichgewicht und Verbindungen. Diese Form des Schamanismus wurde von jeher in leicht abgewandelten Variationen in aller Welt praktiziert. Seit Jahrhunderten haben die Völker in Kreisen und Rädern gefeiert und rituelle Praktiken ausgeübt. Man muss nicht viel mehr als das I-Ging, die indigenen Medizinräder oder die Sandmandalas, um nur einige wenige zu nennen, betrachten um zu sehen, daß das Konzept des Rades ein integraler Bestandteil unseres spirituellen Erbes ist.

Das keltische Medizinrad

Faktoren wie Kosmologie, geografische Lage, Priester, Schamanen und heilige Geometrie schaffen Unterschiede in der Darstellung der Räder in der heiligen Kunst, in Ritualen und Zeremonien. Wir selbst unterliegen durch unser eigenes Wachstum einem ständigen Prozess der Veränderung. So wie die Jahreszeiten durchlaufen auch wir in unserem Leben die Abschnitte des großen Kreises den auch die Sonne auf ihrer Wanderung durch das Jahr beschreitet. Der Tag ist nur ein Abbild des großen Sonnenlaufes im Jahr. Der ewige Kreislauf des Werdens und Vergehens war für unsere Ahnen eine Selbstverständlichkeit.

Als unsere Vorfahren das keltische Medizinrad schufen repräsentierte es alle Aspekte der Menschheit. Die natürliche Welt sowie die sichtbaren und unsichtbaren Aspekte unserer Existenz. Das Rad basiert auf dem Wissen um den Rhythmus des Lebens. Die Altvorderen und wir selbst erlangen dieses Wissen immer noch durch die Beobachtung der Natur. Die einfache Erkenntnis, daß sich alles in einem Kreis abspielt. Die Welt ist ein Kreis. Die Stämme der Bäume sind kreisförmig. Vogelnester sind kreisförmig. Wassertropfen sind kreisförmig. Die Jahreszeiten sind kreisförmig. Vieles in der Natur drückt sich in kreis- und spiralförmigen Mustern aus.

Das keltische Medizinrad ist eine Synthese aus zwei Konzepten: Medizin und Rad.

Was wir unter einem Rad verstehen ist auch in spiritueller Hinsicht so einigermaßen klar. Was aber bedeutet Medizin? Meine Medizin ist keine Pille oder etwas anderes aus dem Pharma-Kessel. Es ist kein Krankenhaus oder sonst etwas, was wir gemeinhin als Medizin bezeichnen. Medizin ist für mich die vitale Kraft oder Stärke welche der Natur selbst innewohnt. Sie bezieht sich auch auf meine eigene in mir wohnende persönliche Kraft welche danach strebt “Ganz” zu werden. Medizin ist mit der Fähigkeit durchdrungen mich zu beeinflussen, mich zu lehren und mich wachsen zu lassen. Nicht alle Medizin schmeckt gut. Aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Das keltische Medizinrad erweckt das allgemeine Verständnis für das Leben. Alles ist miteinander verbunden. Durch diese Erkenntnis erschließen sich uns Pfade der Weisheit. Diese zeigen uns die Feinheiten der ineinander verwobenen Fäden des Lebens und was unsere Rolle in all dem ist. Sie helfen uns zu verstehen, daß das “größere Bild” ohne unser Wirken nicht so ist wie es sein sollte. Alles ist an seinen Platz und spielt das Orchester des Lebens. Wir benötigen diese göttliche Harmonie für uns selbst und um den Ausdruck des Ganzen wahr zu nehmen. Wir sind alle nur eine Verwirklichung des Weltenalls welches versucht sich selbst zu verwirklichen.

Die folgende Tabelle zeigt uns einige grundlegende Zusammenhänge.

NordenOstenSüdenWesten
SamhainImbolcBeltaneLughnasadh
WintersonnwendeFrühlingspunktSommersonnwendeHerbstpunkt
NachtMorgendämmerungMittagAbenddämmerung
ErdelementWasserelementLicht und LuftelementFeuerelement
WinterFrühlingSommerHerbst
TotenreichGeburt und JugendLebensmitteReife – Alter

Das keltische Jahr bestand aus einer ‘dunklen’ und einer ‘hellen’ Hälfte, denn das Licht wird aus der Dunkelheit heraus geboren. Dem Tag geht die Nacht voraus und dem Tod folgt das Leben. So wie das neue Monat mit dem Tag nach Neumond beginnt und der Tag bei Sonnenuntergang, so beginnt auch das neue Jahr mit dem ‘Einnachten’ in die dunkle Jahreshälfte, die Winterzeit; darum ist Samhain das keltische Neujahrsfest.

Das tiefere Verständnis des keltischen Medizinrades ermöglicht uns einen Einblick in das gesamte Leben. Es hilft uns dabei, uns auf die Einflüsse und Kräfte von Mutter Erde einzustimmen. Wir lernen die uns umgebenden natürlichen Energien, welche unser Leben beeinflussen, zu verstehen, wahrzunehmen und zu unterscheiden. Mit dem Poster “Der Jahreskreis” hat der Künstler das keltische Medizinrad sehr schön abgebildet.

VK
LinkedIn
Twitter
Facebook
Telegram
Email

DRUFIDES

1 Kommentar zu „Das keltische Medizinrad“

  1. Pingback: DRUVIDES - Handbuch der Feste und Rituale

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suche und finde

Newsletter

Druiden-&-Kelten-Buchcover

Ein bis zweimal im Monat versenden wir einen Newsletter mit spannenden Informationen. Außerdem bekommst Du unser Ebook “Druiden & Kelten – Unser Keltendorf” geschenkt. 
Trage dich hier ein und stimme damit unseren Datenschutzbestimmungen zu!

Copyright 2022 © All rights Reserved