Mensch SEIN

Raus aus der Matrix – Teil 3

Die Matrix verlassen

3 - Wie man der Matrix entkommt

Sei dir gewahr. Alles ist Energie. Diese Erfahrung ist derzeit dein Spielplatz.

Ein spirituelle Lehrer wurde einmal von einer Frau gefragt: „Warum sind Sie so selbstgefällig, wenn doch alles auf der Welt so schlecht ist?“ Und er antwortete: „Mama, in meiner Welt kann nie etwas schiefgehen.“

Was bringt er damit wahrhaftig zum Ausdruck? Mit dieser Antwort sagt er: „Ich bin erwacht“. Er hat erkannt, daß diese ganze Sache eine Illusion ist. Es ist für uns nur ein Spielplatz um das Leben zu erfahren und bestimmte Lektionen zu lernen und Liebe zu üben. Dadurch erinnern wir uns an unser Einssein mit Gott und unser Einssein mit anderen Menschen und Wesen. Desto mehr Erfahrungen wir sammeln desto eher durchschauen wir die Matrix und sind dadurch in der Lage uns von der Dichte und Enge der dritten Dimension zu befreien. Nichts konnte jemals schief gehen weil dies alles nur eine Lernlektion und Erfahrung war. Wir haben es so gewählt um uns wieder zu verbinden. Wir erinnern uns an das Einssein mit dem Universum und richten uns wieder neu aus. Es kann also niemals etwas schief gehen. Auf diese Weise hält uns die Matrix gefangen. Sie will, daß wir Zukünfte wollen, Dinge und Ereignisse in der Zukunft. Und dann sagt sie: „Weißt du, diese Sache in der Zukunft wird schwer sein und du musst dafür nur … bla bla bla“.

Auf diesem Wege werden uns von der Matrix ständig Fallen gestellt. Wenn wir jedoch erkennen dass alles Energie ist begreifen wir auch, daß unser Bewusstsein immer eine Frequenz ausstrahlt. Und im Gegenzug ziehen wir genau jene Dinge und Ereignisse zu uns die zu unserer Bewusstseinsfrequenz passen. Dann fließt das Leben gemäß der göttlichen Schöpfungsordnung durch uns und wir fließen mit den Dingen und den Ereignissen. Wir sind auf dem göttlichen Spielplatz die Schöpfer unserer eigenen Frequenzen (sogenannte Realität).

Also sei ganz entspannt. Alles ist gut. Alles ist genau so wie es sein soll. Und wenn wir anfangen bedingungslos das zu akzeptieren was ist, dann bekommen wir tatsächlich eine Menge Freiheit. Das Paradoxon besteht darin, daß wir sofort denken wenn wir uns dem Spiel des Lebens bedingungslos hingeben verlieren wir unsere Macht und die Kontrolle. Wir geben die Macht unseres Egos auf und gewinnen dafür die Macht der universellen Intelligenz welche sich durch uns bewegt. Wenn wir anfangen dieses innere Licht zu leben und auszustrahlen und in unser Leben zu reflektieren, dann werden wir zu einem Leuchtfeuer für viele Menschen. Mehr als das. Wir werden zu einem Leuchtturm des Lichts und wir beginnen dies nach außen auf andere Menschen auszustrahlen. Und wenn wir anfangen von diesem Ort aus zu leben dann sind wir nicht länger in der Matrix unseres Verstandes gefangen. Wir werden, wie Martin Luther King sagte, niemals frei sein, solange wir nicht aus den engen Grenzen unserer persönlichen Belange heraustreten und uns um die Belange der Menschen um uns herum kümmern.

All jene Gedanken welche dich zurückhalten kommen aus deinem Ego-Verstand. Das ist die Macht welche dich darauf konditioniert hat zu denken, daß du nur ein Körper bist. Du bist nicht gut genug, nicht klug genug. Es ist schwer das zu bekommen was du willst. Im Schweiße deines Angesichtes musst du dein Brot verdienen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wer kennt nicht all diese Floskeln aus der Matrix. Verbinde dich mit deinem Selbst. Verbinde dich mit dem was du wirklich bist. Ändere die Frequenz in deinem Bewusstsein zu Fülle und Liebe. Der Rest kommt aufgrund der göttlichen Schöpfungsordnung von ganz alleine. Folge dem Weg der keltischen Spiritualität. Folge dem alten Pfad. Übernehme wieder selbst die Verantwortung für dein Leben und handle als eigenständiger, selbstbewusster und verantwortungsvoller Mensch. Zu Beginn kann es durchaus auch nützlich sein sich angebotener Hilfe zu bedienen. Als Beispiel seien hier die Audios von DRUVIDES – ein keltischer Traum – erwähnt wo hilfreiche Solfeggio-Frequenzen und Mantras in der Musik verwoben sind. Wenn du dich mit dem DRUVIDES Manifest einverstanden erklärst darfst du auch gerne ein Teil des DRUVIDES Hains werden.

Wir müssen lernen unseren Geist wieder zu benutzen. Es ist so als ob wir schon sehr lange Zeit nicht mehr gelaufen sind. Das fällt uns am Anfang recht schwer und Krücken können dabei recht hilfreich sein. Man muss nur den Zeitpunkt erkennen an dem man keine mehr braucht.

Was auch immer dazu bestimmt ist nicht zu geschehen geschieht nicht, versuche was du willst.

Was auch immer dazu bestimmt ist zu geschehen geschieht, was du auch tust um es zu verhindern.

Dies ist Sicher. Der beste Weg ist deshalb, still zu bleiben.

Ramana Maharshi 1898

Newsletter

Druiden-&-Kelten-Buchcover

Ein bis zweimal im Monat versenden wir einen Newsletter mit spannenden Informationen. Außerdem bekommst Du unser 44-seitiges Ebook „Druiden & Kelten – Unser Keltendorf“ geschenkt. 
Trage dich hier ein und stimme damit unseren Datenschutzbestimmungen zu!

DRUFIDES

Der DRUVIDES Hain

Raus aus der Matrix

Folge dem alten Pfad

Copyright 2021 © All rights Reserved