Druvides Beiträge

Deine Heilige Pilgerreise zum Reich des Meeres

Eine Pilgerreise zu den drei Reichen

Keltische Pilgerreise zum Meer

Wir können alle ans Meer fahren, auf Booten reisen und die großen Ozeane von einem hohen Ort aus betrachten. Wenn wir dies tun und die Verbindung mit dem Geist des Ortes für und mit unserem höheren Selbst suchen, so wird das die Pilgerreise zum Reich des Meeres genannt. Bei einer heiligen Pilgerreise geht es nicht so sehr darum wohin man geht, sondern wie man dorthin kommt und wie man sich auf dem Weg dahin entwickelt.

Die drei Reiche (Himmel, Land und Wasser) treffen sich am Meer. Hier berühren sich der Himmel, das Land und das Meer. Hier kann die bewusste Verbindung mit dem Reich des Meeres große Heilung und Reinigung des Geistes bewirken. Es handelt sich hier um eine dynamische Schnittstelle, an der sich die Energie zwischen den Dimensionen schneller bewegt. Viele Heilige Brunnen haben eine lange Geschichte der Heilung von körperlichen Beschwerden. Sie können auch dabei helfen, die Verbindung zum höheren Selbst zu erwecken. Der nächstbeste Ort für die Begegnung der drei Reiche ist ein Fluss der in einen See mündet. Ein ruhiger, langsam fließender See hat nur eine dumpfe Energie und ist in der Rangfolge viel niedriger. Vermeide Kanäle. Ein schnell fließender Fluss ist auch gut wenn man sich tatsächlich im Wasser aufhalten kann. Der einfachste Ort für das Treffen der Drei Reiche ist draußen im Regen. Die meisten können diesen Ort erreichen ohne allzu weit reisen zu müssen. Da aber salziges Meerwasser die höchste Absorption hat und daher Erfrischung und Reinigung am stärksten sind, ist das Meer am besten geeignet.

Regen

Beginnen wir mit unserer Pilgerreise also damit im Regen nach draußen zu gehen. Du kannst singen, tanzen, lachen und dich freuen. Bevor du hinaus in den Regen gehst beobachte dich selbst und schau wie du dich fühlst. Achte genau auf deine Lebensenergie, damit du anschließend die Veränderung deiner Gefühle und deines Seins beobachten kannst. Denke nicht zu viel darüber nach. Sage deinem Verstand, daß es in Ordnung ist einfach nur zu sein. Sage ihm, daß dies ein wichtiger Schritt in die innere Freiheit ist um einzigartige Weisheit zu erlangen.

Wenn es nötig ist ziehe Gummistiefel an und nimm einen Regenschirm. Am besten trägst du so gut wie keine Kleidung. Laufe barfuß und springe in Pfützen. Wenn es dann an der Zeit ist gehe zurück in dein Haus und beobachte dich und deine Gefühle. Eine andere Möglichkeit besteht darin einfach nur das Gesicht dem Regen zuzuwenden und ihn als Segen willkommen zu heißen.

Du hast jetzt verstanden, daß die Verbindung mit dem Reich des Meeres nicht etwas ist was du nur einmal machst. Es ist vielmehr eine Art ständiger Verbindung auf viele Arten, zu vielen Zeiten und an vielen Orten.

Leider muß an dieser Stelle auch eine Warnung ausgesprochen werden. In Gebieten mit starker oder giftiger Luftverschmutzung gehe nicht sofort in den Regen. Wenn der Regen die Luft wäscht, sammelt er den gesamten atmosphärischen Schmutz ein, und den wollen wir nicht auf unserer Haut haben. Nach ein paar Minuten Regen ist die Luft gereinigt und der zweite Teil des Regens kann aufgefangen oder einfach auf der Haut/dem Haar genossen werden.

Flüsse

An einem rauschenden Fluss zu sitzen kann sehr beruhigend für unser Wesen sein. Suche dir einen sicheren Ort, an dem du tatsächlich mit dem fließenden Wasser in Berührung kommen kannst. Tauchen deine Füße ein. Spüren die Kälte und lasse die fließende Kraft alle schädlichen Energien und Gedanken aus dir herausziehen. Bereite im Vorfeld deine Worte des Loslassens vor. Stelle dich darauf ein, daß dies deine Absicht ist. Trockne danach vorsichtig deine Füße und/oder Hände ab und spüre wie die Wärme zurückkehrt. Versuche bei dieser einfachen Reinigung an nichts Bestimmtes zu denken.

Vielleicht ist der Fluss den du besuchst zu schnell oder zu unangenehm, um wirklich mit ihm in Kontakt zu kommen. Stattdessen schaust du hin, hörst zu und spürst, wie sich die Luft verändert wenn die Frische des Flusses mit dir in Kontakt kommt. Vielleicht ist der Fluss auch zu kalt usw. Wenn du deine Absicht auf die Vorstellung fokussieren kannst, daß die fließende Energie stärker ist als deine (vor allem, wenn du still bist), dann kannst du dich ohne Kontakt auf sie einlassen. Während du das tust denke daran, daß dieser Fluss mit dem Meer verbunden ist, daß er auch Regenfälle und vielleicht einen heiligen Brunnen enthält. Und, der Fluss hört nie wirklich auf zu fließen. Flüsse können auch gefährlich sein. Sei also vorsichtig und respektvoll und lasse bei deiner Pilgerreise deinen gesunden Menschenverstand walten.

Heilige Brunnen

In alten Zeiten haben die meisten heiligen Brunnen ihre heilende Eigenschaft durch ihren ausgedrückt. Es gab viele Brunnen die für diverse Leiden in Form einer Pilgerreise aufgesucht wurden. Mit der Ankunft der katholischen Kirche wurden die meisten dieser heiligen Brunnen in Marienbrunnen umbenannt oder mit einem anderen kirchlichen Heiligen belegt. Durch diesen Trick wurden alle heilenden Eigenschaften nun mit einer Person und nicht mehr mit dem Brunnenwasser selbst in Verbindung gebracht. 

Viele Pilger welche zu den heiligen Brunnen wanderten suchten nach einer “Heilung” für ihre körperlichen Beschwerden. Sie wuschen das kranke Körperteil mit einem in das Brunnenwasser getauchten Tuch. Nach dem Waschen ließen sie das Tuch an einem Baum hängen. Dies hatte zwei Funktionen.  Zum einen war es eine Warnung für andere, daß die Kranken das Tuch in den Brunnen tauchten und die Krankheit damit wuschen. Wahrscheinlich tauchten sie das verunreinigte Tuch zwei- oder dreimal in den Brunnen. Es war eine Warnung an alle anderen, dieses Wasser nicht zu trinken. Zum anderen würde das Tuch mit der Zeit verrotten und so würde die Krankheit abklingen. Viele Menschen verwenden heute synthetische Tücher und binden diese nach dem Waschen an Bäume. Diese Plastiktücher brauchen aber sehr lange um zu verrotten, so daß auch die Heilung sehr lange dauern kann.

An anderen heiligen Brunnen hängt ein Becher an einer Kette der den Pilgern verkündet hier zu trinken. Viele heilige Brunnen sind geschmückt und in religiöse Schreine umgewandelt. Es ist aber auch durchaus ratsam diese religiösen Orte zu meiden, wenn sie aus offensichtlichen Gründen von “Sündern” besucht werden.

Die Quelle von Flüssen ist eine andere Art von heiligem Brunnen welche oft ignoriert wird. Einige Flüsse entspringen dem Boden an Hängen oder sogar auf Berggipfeln. Qualitativ hochwertiges Wasser hat einen pH-Wert von mindestens 7 bis 8,5 und ist basisch. Dies kann durch den Geschmack überprüft werden – z. B. durch weiches, glattes Wasser usw. – oder durch die Verwendung eines pH-Testers aus dem Gartencenter.

Wenn du dich an der Quelle eines Flusses hoch auf einem Hügel mit Blick auf das Land und den Himmel über dir oder an einem bekannten heiligen Brunnen befindest, dann bist du an einem Ort wo sich die drei Reiche treffen. Du wirst nicht der erste Mensch sein, der diesen besonderen Ort findet. Wenn du aber den Zeitpunkt und den Ort sorgfältig gewählt hast kannst du einigermaßen sicher sein, daß keine Busladungen von Touristen auftauchen werden. Dann ist es Zeit für dich mit deiner Selbsttransformation zu beginnen.

Das Ziel dieser Pilgerreise ist es zu einer Quelle eines Flusses oder einen heiligen Brunnen zu gelangen, wo man Zeit hat und inneren Frieden findet. Berühre das Wasser, wasche dich und wenn möglich bade darin. Wenn du sicher bist, daß das Wasser nicht verunreinigt ist, dann trinke es. Stelle dir dabei vor, daß das Wasser wie eine art Wischtuch alle deine schädlichen energetischen Prägungen entfernt. Gleichzeitig wirst du durch das Wasser mit Licht energetisiert und erfrischt. Wenn du wirklich auf einer Heiligen Pilgerreise bist wirst du eine saubere Glasflasche mit Deckel dabei haben, um etwas von der Magie des Weihwassers mitzunehmen.

Achte darauf kein verunreinigtes Wasser zu trinken. Achte auf Anzeichen von Verschmutzung und Leben rund um die Quelle oder den Brunnen. Wenn du dort Schmutz oder Abfall findest dann beseitige diesen mit einem Beutel den du zu diesem Zweck bei Besuchen an heiligen Orten immer dabei hast. 

Diese Selbsttransformation erfordert, daß du genügend gesundes und lebendiges Wasser trinkst. Damit reinigst du deinen Körper von innen und das unterstützt die ätherische Reinigung. Auch das ist ein besonderer Teil des Pfades.

Meeresufer

Plane deine Pilgerreise ans Meer. Entscheide dich vor allem für Sicherheit und Sauberkeit des Ortes. Wenn du Licht tanken willst, dann wähle die Zeit in der das Meer herein kommt. Wenn du dich dafür entscheidest dir nicht mehr dienliche Dinge loszulassen dann wird es mehr Wirkung oder Nutzen für dich haben, wenn du den Zeitpunkt der auflaufenden Flut wählst.

Es ist eine gute Idee einen Freund oder eine Freundin dabei zu haben welche dich unterstützen. Sie können sich zum Beispiel um die Ausrüstung kümmern damit du deinen Geist entspannen kannst und nicht abgelenkt bist, während du ins Meer gehst.

Fülle zunächst dein Energiefeld mit der aufkommenden Flut. Denn als Lichtarbeiter oder Druide musst du hell leuchten. Wenn du energetisch hell leuchtest kann das Loslassen von Erinnerungen, Ängsten, Traumata, von all dem, was uns nicht mehr dient, viel effektiver sein. Jedes Mal, wenn wir “Zeug” verlieren machen wir Platz für Neues. Hier sollten wir uns in Geduld und Vorsicht üben – wähle weise.

Du bist also am Meer und die Flut geht zurück. Vielleicht bist du auch nicht der einzige Mensch am Strand. Das macht nichts. Es ist warm genug um auf dem Sand oder auf einen Felsen zu stehen und das Meerwasser an den Beinen oder Füßen zu spüren. Wenn es die Umstände zulassen gehe so tief ins Wasser bis du gerade noch stehen kannst. Wende dich dem Land zu und tauche unter. Je mehr die Ebbe fortschreitet, desto mehr bist du über der Wasserlinie. Genieße den Augenblick. Sicherlich hast du für diesen Augenblick einige Worte vorbereitet die du jetzt aussprechen kannst.

Du wirst begleitende visuelle Eindrücke oder Bilder im Kopf haben, so daß du dir über dein Thema im Klaren bist. Es ist in Ordnung wenn du dich ein wenig ängstlich oder albern fühlst. Oder wenn du denkst, daß die ganze Sache dumm oder verrückt sei. Lass diese Gefühle und Gedanken einfach hochkommen und schenke ihnen keine Beachtung. Wenn du diesen keine Beachtung schenkst werden sie sich einfach auflösen. Jetzt ist dein Moment – die Zeit der vollkommenen Präsenz. Hier und Jetzt. Lass die Tränen fließen und bewege dich mit deinen gesprochenen Worten, mit deiner Absicht und mit deinem Atem. Übertreibe es nicht. Freue dich und lächle. Bedanke dich und gehe zurück ans Ufer.

Das Meer ist die große Mutter und sie nimmt alles bedingungslos auf. Technisch gesehen neutralisiert der hohe Salzgehalt, während die fortwährende Bewegung transformiert. Auf diese Weise schafft die Natur jene Lebenskraft die wir als Licht bezeichnen.

VK
LinkedIn
Twitter
Facebook
Telegram
Email

DRUFIDES

1 Kommentar zu „Deine Heilige Pilgerreise zum Reich des Meeres“

  1. Pingback: Die keltische Pilgerreise - Druvides

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suche und finde

Newsletter

Druiden-&-Kelten-Buchcover

Ein bis zweimal im Monat versenden wir einen Newsletter mit spannenden Informationen. Außerdem bekommst Du unser Ebook “Druiden & Kelten – Unser Keltendorf” geschenkt. 
Trage dich hier ein und stimme damit unseren Datenschutzbestimmungen zu!

Copyright 2022 © All rights Reserved