Druvides Beiträge

Alles was du siehst ist Frequenz und Licht

Druvides - Alles was du siehst ist Frequenz und Licht

Wir geben zu vielen Menschen die Macht unsere Schwingungen zu senken. Stehe treu zu deiner eigenen Frequenz.


„Möchtest du die Geheimnisse des Universums erfahren, denke in den Begriffen Energie, Frequenz und Schwingung.“

Nikola Tesla

Betrachte bitte einmal genau deine Hand. Es sieht so aus, und das ist über jeden Zweifel erhaben, daß sie fest ist. Buchstäblich aus Fleisch und Blut. Stimmts? Jetzt stelle dir vor du hast ein unglaublich leistungsfähiges Mikroskop, mit dem du endlos vergrößern kannst. Zuerst wirst die Gewebestrukturen der Haut erkennen, dann einzelne Zellen. Gehst du weiter siehst du die atomaren Strukturen und eine innere Welt, die sich deiner Logik widersetzt. Ab diesem Zeitpunkt, genau dann, wenn du die innere Leere der Dinge erkennst, wird die konventionelle Vorstellung von Festigkeit und Berührbarkeit unscharf. Im Laufe unserer Geschichte haben viele Wissenschaftler wie Albert Einstein oder Nikola Tesla bei Ihrer Arbeit bemerkt, daß alles im Universum nichts anderes als eine Manifestation von Licht, Frequenz oder Energie ist. Selbst die solidesten Dinge wie die Erde selbst, ein Grashalm, ein Mensch oder ein Berg – werden alle aus fundamental schwingenden Energiefeldern erschaffen.

Die sich daraus entwickelten Konzepte wie zum Beispiel die heilige Geometrie, Mathematik und mathematische Strukturen erklären die grundlegenden Muster, wie sich das Weltenall organisiert. Wir finden diese Muster überall um uns herum. Die Strukturen der Zellen, die einen Baum hoch und stabil wachsen lassen, natürlich fließendes Wasser, die Spirale im Schneckenhaus – wie im großen, so auch im kleinen. Überall die gleichen geometrischen Muster. Dies deutet auf ein Energiefeld hin welches alles durchdringt. Ein Energiefeld das so grundlegend ist, daß alles daraus hervorgeht und wieder dorthin zurückkehrt.

Die Weisheit der alten Kulturen

Schon immer waren sich alte Kulturen der allgegenwärtigen Energie des Kosmos bewusst. Und das lange bevor die Menschen leistungsstarke Teleskope, Mikroskope und Supercomputer bauten, um hochpräzise Experimente durchzuführen zu können. Vom Taoismus in China und der hinduistischen Kosmologie im alten Indien bis hin zur Weisheit der Druiden war das Konzept „Alles ist Energie“ eine weithin bekannte Tatsache welche auch im Raunen der Runen seinen Ausdruck fand.

Die „Upanishaden“-Schriften in der vedischen Kultur, welche zwischen dem 5. und 2. Jahrhundert vor der Zeitrechnung geschrieben wurden, sind vielleicht das beeindruckendste Zeugnis alten Wissens. Diese Schriften besagen, daß es eine Urkraft namens „Brahman“ gibt welche die ultimative Essenz oder den Kern aller materiellen Phänomene im Universum repräsentiert. Diese ist verantwortlich für die Schaffung, Erhaltung und Zerstörung von allem, was um uns herum sichtbar oder unsichtbar existiert. Nach diesen Büchern transzendiert das Konzept von Brahman sogar die Götter und ist die ewige Realität des Kosmos. In unserer Ahnenkultur findet diese Kraft in der dreifachen Göttin ihren Ausdruck.

Befürwortet von der konventionellen Wissenschaft

Mainstream-Wissenschaft und alte Weisheit kommen nicht oft zu den gleichen Schlussfolgerungen. Interessanterweise geschieht dies aber, wenn wir über die grundlegende Natur des Universums sprechen. Als Albert Einstein seine revolutionäre Gleichung E=mc2 veröffentlichte (wobei E für Energie, m für Masse und c2 für die Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat steht), ist das uralte Wissen unserer Ahnen wieder in das Bewusstsein der konventionellen Wissenschaft zurückgekehrt. Im Wesentlichen besagt diese Gleichung, daß Masse und Energie austauschbar sind. Es handelt sich einfach um zwei verschiedene Manifestationen derselben Sache. 

Zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung waren die Auswirkungen dieser Gleichung für die breite Öffentlichkeit unglaublich schwer zu verstehen. Mehrere Experimente haben jedoch die Genauigkeit dieser Gleichung immer wieder bewiesen. Darüber hinaus räumt die Stringtheorie (der neueste Anwärter bei dem Versuch eine „Theorie von allem“ zu finden) ein, daß alle Elementarteilchen die wir und die Welt um uns herum haben aus Saiten bestehen, die mit unterschiedlichen Frequenzen schwingen. Nada Brahma – Alles ist Klang.

Aber warum scheint dann alles so solide zu sein?

An dieser Stelle fragst du dich vielleicht: “Wenn tatsächlich alles aus Licht, Frequenz oder vibrierenden Energiefeldern besteht, warum erscheint es dann mit bloßem Auge durch und durch solide? Warum fühlt es sich so fest an?”

Die Antwort ist einfach, aber lass uns zunächst dieses kleine Gedankenexperiment durchführen.

Wenn du einen übel riechenden Raum betrittst wird dir dein Gehirn den Gestank melden und dich zur Flucht bewegen – wenn es sich nicht sofort auf den Magen schlägt. Musst du aus welchen Gründen auch immer ein Zeit lang in diesem Raum verweilen, dann geschieht nach ein paar Minuten etwas sehr interessantes. Je länger du dich in diesem Raum aufhältst, desto mehr nimmt dein Gehirn die Umstände als normal wahr. So lange, bis du nicht mehr oder nur noch geringfügig feststellen kannst, daß es am Anfang so schrecklich gestunken hat.

Was ist gerade geschehen? Wie auch bei alle anderen Lebewesen auf der Erde dient die menschliche Biologie in erster Linie dem Überleben des Organismus. Das bedeutet, daß unser Bewusstsein die Realität um sich herum auf eine Weise modelliert wie es für unser Überleben optimal ist.

Unsere fünf Sinne und unsere DNA sind fest miteinander verdrahtet. Damit wird die Realität um uns herum so angepaßt, daß wir in ihr als feststofflicher Mensch leben können. Wir könnten auch sagen, daß wir durch unsere eigenen Sinne eingeschränkt sind und daher die objektive Realität nicht wahrnehmen können. Das ist der Grund, warum wir vieles als fest wahrnehmen.

Alles ist Energie

Alles was überhaupt existiert sind verschiedene Manifestationen der einen Urenergie. Ob es unserer Mutter Erde ist, alle Menschen und Wesen, alle Pflanzen und Tiere, ja auch alle Götter, wir sind alle ein und dasselbe.

Diese Erkenntnis ist ein Leitstern für neue menschlichen Gemeinschaften auf unserer Erde. Damit erreichen wir einen harmonischen, liebevollen und höher entwickelten Seinszustand. Es liegt an uns.

VK
LinkedIn
Twitter
Facebook
Telegram
Email

DRUFIDES

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche und finde

Newsletter

Druiden-&-Kelten-Buchcover

Ein bis zweimal im Monat versenden wir einen Newsletter mit spannenden Informationen. Außerdem bekommst Du unser Ebook “Druiden & Kelten – Unser Keltendorf” geschenkt. 
Trage dich hier ein und stimme damit unseren Datenschutzbestimmungen zu!

Keltenland

Keltische Spiritualität leben. Eine natürliche Gesellschaftsordnung.
Beliebt

Druvides

Handbuch der Feste und Rituale.

Anam Cara

Das Buch der keltischen Weisheit


Leiberl Frauen

Fesches Leiberl mit der Kraft von Awen.

Leiberl Kerle

Leiberl für Kerle mit der Kraft von Awen.

Druvides Trinkbecher

Gestalte deine Zukunft

Runenkraft

Einführung in die Welt der Runen.

Runenkarten

Futhork Runen-Kartendeck

Pflanzen der Kelten

Heilkunde | Pflanzenzauber | Baumkalender

Leiberl Frauen

Fesches Leiberl mit der Kraft von Awen.

Leiberl Kerle

Leiberl für Kerle mit der Kraft von Awen.

Druvides Trinkbecher

Zweifarbige Auswahl
Beliebt

Copyright 2022 © All rights Reserved