Druvides Beiträge

Heckendruide

Heckendruide - Flußlandschaft

Das Hecken Druidentum – Pforte zur Natur, Weisheit und Anderswelt.

Der Heckendruide beschreitet weit mehr als nur einen spirituellen Pfad. Bei dieser Art des Druidentums handelt es sich um eine lebendige Verbindung zur Welt um uns herum, zu unserer inneren Weisheit und zur faszinierenden Anderswelt, die jenseits unserer Sichtbarkeit existiert.

Als Heckendruide geht es darum, sich in die Grenzorte einzufühlen, wo verschiedene Welten aufeinandertreffen und ineinander übergehen. Der Fokus liegt auf der individuellen Erfahrung und der Verbindung mit der Natur.

Es ist kein starrer oder vordefinierter Pfad, sondern eine Einladung, unsere eigene innere Wahrheit zu erkunden und uns mit der lebendigen Erde auf eine ganz persönliche Weise zu verbinden. Heckendruiden suchen ihre heiligen Orte oft “an der Hecke” oder “an der Schwelle”, wo die Grenzen zwischen den Welten verschwimmen.

Heckendruide – eine Erläuterung

Der Begriff “Hedge Druidry” (zu Deutsch: Hecken Druidentum) entstammt dem angelsächsischen “haegtesse” oder dem altnordischen “hagazussa”, was “Heckenzaun” oder “Randbewohner” bedeutet. Hedge Druidry bezieht sich auf eine besondere Art des Druidentums, die oft als “Am Rand” oder “Draußen” bezeichnet wird. Es ist ein Weg, der es uns ermöglicht, die Schwellen zwischen den Welten zu überschreiten und tief in die Geheimnisse der Natur einzutauchen.

Die Verbundenheit mit der Welt

Das Hecken Druidentum lehrt uns, in Verbundenheit mit der Welt um uns herum zu leben. Dabei beziehen wir nicht nur die physische Natur mit ein, sondern auch die Anderswelt, die unsichtbare, spirituelle Ebene, die unser Leben durchdringt. Diese Verbindung ist essentiell, um unseren Platz im großen Ökosystem zu finden und unsere Rolle im Gleichgewicht der Natur zu erkennen. Ähnlich wie die Bäume, Pflanzen und Tiere haben auch wir unsere individuelle Rolle und Verantwortung im webenden Geflecht des Lebens.

Das Leben als Heckendruide bedeutet, sich mit den Jahreszeiten, den Mondphasen, den Lebenszyklen der Pflanzen und den Bewegungen der Sterne vertraut zu machen. Es bedeutet, achtsam und respektvoll mit der Natur zu interagieren und uns bewusst zu machen, daß wir ein Teil dieses großen Ganzen sind.

Die Magie der Grenzorte

Grenzorte sind für die Hedge Druiden von besonderer Bedeutung. Sie sind die Schwellen, an denen verschiedene Welten aufeinandertreffen und sich miteinander verbinden. Ein solcher Ort ist die Hecke, von der das Hecken Druidentum seinen Namen ableitet. Hier, wo der Wald auf die Wiese trifft, oder an den Rändern eines Sees, entsteht ein Ort der Kraft und Transformation. Die Ränder sind auch die Orte, an denen die größte Vielfalt und Fülle an Leben zu finden sind. Hier bauen Pflanzen und Tiere auf Tod und Verfall auf, und die Grenzen zwischen Leben und Tod, Diesseits und Jenseits, verschwimmen. An diesen Grenzorten haben wir die Möglichkeit, in die Anderswelt hinüberzugehen und mit spirituellen Wesenheiten wie dem schönen Volk, den Ahnen oder Geistführern zu interagieren.

Das Überschreiten von Grenzen ist das zentrale Thema im Hecken Druidentum. Es geht darum, die Schwelle zwischen den Welten zu durchqueren und mit den unsichtbaren Kräften der Natur in Kontakt zu treten. Ein Heckendruide ist oft als Vermittler zwischen der physischen Welt und der geistigen Welt bekannt und praktiziert Formen der Innenschau, Meditation und Kommunikation, um Einblicke in das Unsichtbare zu erhalten.

Die Kunst der Grenzüberschreitung erfordert Achtsamkeit und Respekt. Es ist ein Weg, der uns lehrt, in Harmonie mit der Natur zu leben und in Einklang mit den Kräften des Universums zu wirken. Es ist ein Weg, der Demut, Hingabe, offene Sinne und hohe Aufmerksamkeit erfordert. 

Der Baum des Lebens

Der Weltenbaum ist tief in der keltischen Mythologie und Philosophie verwurzelt. Er repräsentiert die Achse, die die Welten miteinander verbindet. Ähnlich einem lebendigen Organismus durchdringt der Weltenbaum die unterschiedlichen Ebenen des Seins. Seine Wurzeln sind in der Unterwelt verankert, während seine Äste und Zweige die Mittel- und Oberwelt berühren. Diese symbolische Darstellung spiegelt den Glauben wider, daß alles miteinander verbunden ist und daß es eine Kontinuität des Lebens über die verschiedenen Ebenen der Realität hinweg gibt.

Im Hecken Druidentum spielt der Weltenbaum, bekannt als der keltische Bíle oder die Axis Mundi, eine zentrale Rolle. Dieser symbolische Baum verbindet die verschiedenen Bereiche der Anderswelt mit unserer Welt. Er ist der Pfad, auf dem wir reiten, um in die Unter-, Mittel- und Oberwelt zu reisen und dort spirituelle Erfahrungen zu machen. Indem wir auf dem Weltenbaum reiten, erweitern wir unsere Wahrnehmung und öffnen unsere Sinne für die Weisheit und die Geheimnisse der Anderswelt. Diese Erfahrungen fließen zurück in unsere Welt und bereichern unser Leben und unsere spirituelle Arbeit.

Ein Leben im Dienst der Natur

Das Hecken Druidentum ist eine Lebensweise, die dem Dienst an der Natur und dem Ganzen gewidmet ist. Obwohl es ein einsamer Weg sein kann, ist er doch von tiefer Hingabe und Integration geprägt. Es geht darum, das Ego beiseite zu legen und sich als Teil eines größeren Ganzen zu begreifen – als Teil eines Stammes ohne Grenzen. Und es geht darum, das Leben mit einem tieferen Sinn zu erfüllen und unsere Handlungen in Harmonie mit der Natur und den spirituellen Kräften zu setzen. Das Hecken Druidentum lehrt uns, daß das Leben eine Reise der Entdeckung und des kontinuierlichen Lernens ist. Wir werden nie aufhören zu lernen, uns weiterzuentwickeln und uns in der Verbundenheit mit der Natur und der Anderswelt zu entfalten.

Das Hecken Druidentum ist eine Reise der Entdeckung, der Magie und der Weisheit. Es ist ein Pfad, der uns lehrt, mit offenen Augen durch das Leben zu gehen und die Schönheit und Inspiration der Natur in uns aufzunehmen. Es ist ein Weg, der uns dazu ermutigt, unsere eigene einzigartige Melodie im großen Orchester des Lebens zu spielen und unsere spirituelle Reise mit Staunen und Freude zu leben.

Möge jeder, der sich auf das Abenteuer als Heckendruide einlässt, die Wunder der Natur und die Schätze seiner eigenen Seele entdecken. Möge AWEN mit dir sein.

VK
LinkedIn
Twitter
Facebook
Telegram
Email

DRUFIDES

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche und finde

Newsletter

Ein bis zweimal im Monat versenden wir einen Newsletter mit spannenden Informationen. Außerdem bekommst Du unser Ebook “Kelten  & Druiden – Ein Einblick” geschenkt. 
Trage dich hier ein und stimme damit unseren Datenschutzbestimmungen zu!


Das Lied von Norikum

Die Gesänge der Einheit. Das Herzstück innerer Lehren.
Lyrik

Auf alten Pfaden in die neue Zeit

Das Erbe der Ahnen – Weisheit für eine bessere Welt.
wegweiser

Druidentum Heute

Druidische Spiritualität praktisch gelebt.
Beliebt

Keltenland

Keltische Spiritualität leben. Eine natürliche Gesellschaftsordnung.
Klassiker

Raus aus der Matrix - rein ins Keltendorf


Ein direkter Weg in unsere Freiheit.
Freiheit

Kelten und Druiden in Norikum


Die norisch-keltische Lebensphilosophie


Runenkraft

Einführung in die Welt der Runen.
Runen

Druvides


Handbuch der Feste und Rituale.
Rituale

Leiberl Frauen

Fesches Leiberl mit der Kraft von Awen.

Leiberl Kerle

Leiberl für Kerle mit der Kraft von Awen.

Druvides Trinkbecher

Gestalte deine Zukunft


Über das Leben

Poster in A3 und A4

Leiberl Frauen

Fesches Leiberl mit der Kraft von Awen.

Leiberl Kerle

Leiberl für Kerle mit der Kraft von Awen.

Druvides Trinkbecher

Zweifarbige Auswahl
Beliebt

Das Mahnen der Ahnen

Poster in A3 und A4
Beliebt

Copyright 2024 © All rights Reserved